Bison Blockheizkraftwerk von H&V

H&V Blockheizkraftwerke (BHKW) - Energiesysteme der Zukunft

In Objekten, in denen ganzjährig viel Wärme und auch viel Strom verbraucht wird empfiehlt sich der Einsatz eines H+V Blockheizkraftwerks (BHKW). Unsere kompakten Kraftwerke wandeln Gas in elektrischen Strom um und produzieren zusätzlich noch viel nutzbare Wärme. Der produzierte Strom kann selbst genutzt oder per Einspei­se­ver­gütung an den örtlichen Stromanbieter verkauft werden. Die Wärme wird in einem Puffer-speicher „geparkt“ und steht so jederzeit für Duschwasser oder Heizung zur Verfügung.  Die Energiekosten werden erheblich reduziert, dem Anstieg der Gas- und Strompreise wird effizient entgegengewirkt, große Mengen CO2 werden eingespart.

Energie sparen durch Kraft-Wärme-Kopplung

Die Bundesregierung weitet die Förderung von KWK-Anlagen aus und beschleunigt den Ausbau dieser Technologie. Ziel ist es, ihren Anteil der Stromerzeugung auf 25 Prozent anzuheben. Derzeit liegt er bei etwa 15 Prozent. KWK Anlagen sind auch geeignet, Schwankungen in der Stromerzeugung, wenn Wind oder Sonne nicht ausreichen, auszugleichen.

Mit der Anfang 2016 in Kraft getretenen Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) wurde die Förderung von KWK-Anlagen deutlich verbessert. Damit soll sichergestellt werden, dass die hocheffiziente und klimafreundliche Kraft-Wärme-Kopplung auch in Zukunft eine wichtige Rolle bei der weiteren Umsetzung der Energiewende in Deutschland spielt.

[Quelle: www.bundesregierung.de; Stand Juli 2018]

Funktion und Aufbau der Bison-BHKW

Die Antriebskraft des Motors wird im Generator in eine Produktion von Strom umgewandelt und dem Motor wird im Bereich des Kühlwassers sowie des Abgasstroms über Wärmetauscher Wärme entnommen und der Erwärmung von Heizwasser zugeführt. Ökologisch gesehen werden gegenüber der getrennten Erzeugung von Strom in großen Kraftwerken und der Wärme in Niedertemperatur- oder Brennwertkesseln erhebliche Mengen an Primärenergie (Gas) eingespart. Diese Einsparungen beziffern sich je nach eingesetzter Technologie und Größenklasse des BHKW auf 20% bis 40% der Primärenergie sowie 40% bis 50% in Bezug auf die CO2-Emission. Besonders die Emission von CO2 und die damit einhergehende Klimaerwärmung aufgrund des Treibhausgaseffektes ist ein ökologisch bedeutendes Problemfeld.

Modelle & technische Daten

Typ:
DAE 249
DAE 225
DAE 7500
Kraftstoff:
Erdgas H
Erdgas H
Erdgas H
Betriebsweise:
Netzparallel
Netzparallel
Netzparallel
el. Leistung max.:
49 kW
20 kW
7,5 kW
th. Leistung max.:
104 kW (R < 35°C)
48 kW (R < 35°C)
18,1 kW (R < 35°C)
Stromkennzahl:
0,47
0,384
0,42
Wirkungsgrad thermisch:
69,6 %
75,14 %
Wirkungsgrad elektrisch:
32,88 %
28,90 %
Gesamtwirkungsgrad:
103 %
104 %
95 %
Kraftstoffverbrauch:
149 KW Hi
69,5 KW Hi
27,2 KW Hi
Schalldruckpegel:
55 dB(A)/1m
52 dB(A)/1m
55 dB(A)/1m
Vorlauftemperatur:
max. 85°C
max. 70°C
max. 80°C
Rücklauftemperatur:
max. 70°C
max. 70°C
max. 60°C
Eigenerbr. Standby:
39 W
39 W
39 W

Monitoring

Überwacht und gesteuert werden die BHKW über ein 4,3” Klarsicht Touchpanel. Alle Parameter können hier direkt eingeben und abgelesen werden. Schnittstelle zum Fernwirken der kompletten Anlage über PC oder Smartphone, Betriebs- und Störungsmeldungen werden an den hauseigenen Kundendienst direkt übermittelt.

Galerie Gigant BHKW